Online Dating für die Katz? Amerikanische Studie hebt Pro und Kontra hervor

Geschrieben am 28.02.2012

Ca. 400 Studien zum Online Dating wurden von amerikanischen Wissenschaftlern untersucht, das Ergebnis ist nur teilweise positiv für all diejenigen, die ihre Hoffnungen in die Internet Partnersuche gesetzt haben.

Das Internetprofil ist oftmals ein Ideal

Natürlich will man sich von seiner besten Seite zeigen, wenn man auf dem Dating Markt ist, doch der Internetauftritt unterscheidet sich da oftmals noch weit von dem, was man etwa in schicker Kleidung in einer Bar präsentiert.

Im Internetprofil kann man alles genau auswählen, das beste Foto, das beste Zitat, man kann sich etwas schlanker machen, etwas sportlicher und etwas abenteuerlustiger.

Gerade diese kleinen Lügen können allerdings den Druck bei einem echten Treffen erheblich steigern.

Zu viele Partner machen die Auswahl schwer

Weil man auf einer Dating Seite eben nicht nur mit Leuten zu tun hat, die an einem interessiert sind, sondern einfach nur generell anderen Singles, ist es oftmals sehr schwer, 1.) heraus zu stechen und 2.) selbst eine Wahl zu treffen.

In Experimenten hat sich ergeben, dass die Auswahl aus zu vielen potentiellen Partnern die Wahl und vor allem die Zufriedenheit nach der Wahl des Partners erschwert, da der Suchende immer davon überzeugt ist, dass es sicher „etwas besseres“ gibt, jemand, der noch mehr zu einem passt, noch besser aussieht, etc.

Trifft man jemanden im „wahren“ Leben, lässt man sich viel schneller auf jemanden ein und wertet nicht kleinste Hobbies so schwer auf, als wenn man ein Dating Profil nach dem anderen durchforstet.

Algorithmen zur Partnersuche sind nutzlos

Auch wenn die meisten Online Portale mittlerweile versprechen, mit Fragebögen den idealen Partner für einen heraus suchen zu können, ist es genau diese algorithmische Herangehensweise an eine Beziehung, die oftmals negative Auswirkungen haben kann.

So müssen gleiche Hobbies, Interessen und religiöse als auch politische Einstellungen kein Indiz dafür geben, wie gut die Chemie stimmt. Viele Paare haben zu Beginn ihrer Beziehung nicht alle Interessen geteilt, weshalb man sich viele potentielle Partner vorenthält, wenn man nur nach den eigenen Interessen aussucht.

Am Ende – und da werden sicher viele Paare übereinstimmen – kommt es nämlich nicht darauf an, sondern wie sehr man einander gefällt, wie wohl man sich miteinander fühlt und wie sehr die Chemie stimmt.

Persönliches Treffen geht vor Email Kontakt

In der Studie wurde außerdem heraus gefunden, dass man nicht zu lange warten sollte, bis man seinen potentiellen Partner trifft. Mehr als drei Wochen Email Kontakt können dazu führen, dass das Bild, das man vom Partner hat, viel zu gefestigt ist, so dass alles, was von ihm abweicht dafür sorgen kann, dass man sich gegen ihn entscheidet, nur weil es nicht mit den Tagträumen übereinstimmt, die man von demjenigen hatte.

Emails und Chats mögen gut sein, um sich ein Bild voneinander zu machen, aber das echte Gespräch ist immer noch etwas anderes. Fühlt man sich körperlich angezogen, gefallen einem die Eigenarten des anderen, kann man sich gut miteinander unterhalten?

Oftmals kann man sich im Internet hervorragend unterhalten, während eine Unterhaltung in einem Cafe schmerzhaft langsam voran geht. Das hat nicht zuletzt damit zu tun, dass man sich im Netz hinter der Person verstecken kann, die man oftmals idealistisch in seinem Profil kreiert hat.

Jemand, der witzig, spontan und unterhaltsam im Chat ist, muss noch lange nicht so beim ersten Date sein.

Fazit

Die Studie soll nicht entmutigen, denn gerade Menschen, die nicht so offen sind, spontan jemanden in einer Bar anzusprechen, haben durch Online Dating Sites eine gute Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen.

Aber man sollte die Erwartungen herunter schrauben, was nicht heißt, dass man jeden daten soll, der sich meldet, sondern dass man sich vielmehr auch selbst fragt, ob man gerade jemandem einen Korb gibt, weil er nicht zu einem passt, oder weil man vielmehr denkt, da draußen gibt es noch jemanden, der „besser“ ist. Denn wenn man diese Einstellung beibehält, tut man sich selbst keinen Gefallen und bleibt am Ende doch alleine.

Wer noch mehr Fragen zu dem Thema hat, kann Liebestipps auf gutefrage.net nachlesen und auch selbst Fragen stellen.

Kommentar schreiben
Name

E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Webseite (optional)

Nachricht